Ein herzliches Willkommen auf unserer Homepage.

Unser Schulmotto lautet:


„Wir sind nicht nur für das verantwortlich, was wir tun,

sondern auch für das, was wir nicht tun!"

- Moliére -

Schülerfirma im Wolfsgarten


Wolfsgarten 2024 01Wolfsgarten 2024 05Am Dienstag, den 14.05.2024 begleiteten die Mitglieder der Schülerfirma die Gäste der Tagespflege des Christlichen Seniorenheimes bei einem Ausflug in das Forstrevier Wolfsgarten in Zehdenick. Dabei kamen die Schüler/innen ganz schön ins Schwitzen, denn einen Rollstuhl sicher über die Unebenheiten eines Waldes zu fahren, ist nicht zu unterschätzen. Dort angekommen wurden sie von dem Jäger, Herrn Brehmer, in Empfang genommen. Er vermittelte den Schülern/innen und Seniorinnen Wissenswertes über den Wald und dessen Artenvielfalt. Zudem sprach er von der Jagd und verwies auf die Trophäen, die von den Zuhörern bestaunt werden konnten. Einen weiteren Einblick in die Arbeit des Forstwirtes bekamen die Gäste von zwei Auszubildenden, die den Umgang mit Werkzeugen und Maschinen, die sie in ihrer täglichen Arbeit nutzen, demonstrierten. Zum Abschluss wurde den Wildschweinen im Wildschweingatter ein Besuch abgestattet. Bei dem Anblick eines echten Wildschweines in unmittelbarer Nähe waren die Mückenstiche schnell vergessen und alle waren sich einig, dass der gemeinsame Ausflug in positiver Erinnerung bleiben wird.

     Wolfsgarten 2024 04   Wolfsgarten 2024 03   Wolfsgarten 2024 02


Im Auftrag der Schülerfirma
Vanessa Dietrich
Lehrerin Exin-Oberschule

Regionalfinale in Karstädt


Am Mittwoch, den 15.05.2024 traten die Fußballer der Exin-Oberschule in Begleitung von Herrn Schiller die Reise zum Regionalfinale in Karstädt an. Bereits im Oktober des vergangenen Jahres behaupteten sich die Jungen im Kreisfinale, in dem ausschließlich Mannschaften aus dem Landkreis Oberhavel gegeneinander antraten. Die zwei erstplatzierten Teams sicherten sich dort den Einzug ins Regionalfinale, das vergangene Woche ausgetragen wurde. Um Punkt sieben Uhr ging es mit dem Bus für die Mannschaft unserer Schule in die Prignitz. Dort trafen die sechs besten Teams aus den Landkreisen Oberhavel, Ostprignitz- Ruppin und Prignitz aufeinander, aus denen wiederum 2 Gruppen mit je drei Mannschaften gebildet wurden. Die Jungen der Exin-Oberschule gingen in ihrer Gruppe als Gruppensieger hervor und ebneten sich damit den Weg ins Halbfinale, das sie mit einem Elfmetertor für sich entschieden. Im Finale mussten unsere Spieler erneut zum Elfmeterschießen antreten und starke Nerven beweisen. Das Endergebnis war äußerst knapp: Der erste Platz ging an das Marie-Curie-Gymnasium in Hohen Neuendorf, dicht gefolgt von der Exin-Oberschule auf dem 2. Platz. Herzlichen Dank für das spannende Turnier richten wir an Ares Backs, Corvin Eichler, Robby Fengler, Lucas Fischer, Fynn Glander, Marlon Hilgert, Leon Kedzierski, Enno Lebus, Kenneth Müller, Simon Paries, Paul Piasta und Philipp Zöllner.

   Regionalfinale 2024 01  Regionalfinale 2024 02  Regionalfinale 2024 03


Vanessa Dietrich
Lehrerin Exin-Oberschule

Kunstprojekt zum Thema Sucht


Kunstprojekt 01 2024Alle Schüler/innen der 7.-10. Klassen beschäftigten sich in den vergangenen Monaten kreativ mit dem Thema „Sucht“. Anstoß für das außergewöhnliche Kunstprojekt war die bundesweite Kampagne „Aktion Glasklar – Kunst gegen Komasaufen“. Bei der Umsetzung des Themas in Form eines Plakates hatten die Schüler/innen viel Freiraum. So konnten sie eine oder auch mehrere Süchte für ihre Arbeit wählen, die jedoch alle dieselbe Botschaft beinhalten sollten: Hände weg davon! Gesagt, getan: Die Schüler/innen machten es sich zur Aufgabe, die Auswirkungen und Konsequenzen einer Sucht visuell ansprechend darzustellen. Auch wenn die Verlockung noch so groß ist, sollte für den Betrachter auf den ersten Blick klar sein, dass Drogen weder Probleme lösen noch dauerhaft glücklich machen. Inhaltliche Unterstützung erhielten die Schüler/innen von Frau Busch, die sie mit ihrem Wissen auf das Thema einstimmte. Vorgaben zur künstlerischen Gestaltung gab es von Frau Knobloch, die Plakate, Broschüren und Infomaterial als Inspiration zur Verfügung stellte. Nach Anfertigung der Werke wählte jede Klasse die drei besten Plakate innerhalb der eigenen Klasse. Diese wurden anschließend im Schülerclub ausgestellt und jeder Schüler/in durfte seine Stimme für ein Plakat, das für ihn / sie am ansprechendsten war, abgeben. Am Montag, den 22.04.2024 war es dann endlich soweit: Die Preisverleihung der Schulsieger wurde vor der gesamten Schülerschaft im Innenhof zelebriert. Die Schülerin Maja Locke (Kl. 8a) erhielt als Erstplatzierte ein Kinopaket für einen Besuch des Kinos in Oranienburg mit zwei Eintrittskarten sowie Gutscheinen für Getränke und Snacks. Den zweiten Platz belegten Ajo Durchstecher und Lucas Fischer (beide Kl. 10b) sowie Hassan Alsaleh (Kl. 9a), der auf dem dritten Platz folgte. Sie durften sich über Gutscheine für das Eisinferno in Zehdenick freuen. Zudem bekamen alle Klassensieger kleinere Präsente als Lohn für ihre Arbeit. Alle Preise wurden vom Schulförderverein gesponsert. Darüber hinaus war jedoch ein Aspekt besonders wichtig: Die Wertschätzung aller Schüler/innen und Lehrer/innen, die mit ihrem Applaus die auf einer Leinwand abgebildeten Kunstwerke ehrten. Diese sind seitdem an verschiedenen Punkten innerhalb des Schulhauses, z.B. in der Vitrine im Eingangsbereich ausgestellt und erinnern mit ihren Slogans stets an die wichtige Message: „You don’t need drugs to be happy.“

(weitere Bilder siehe Galerie)

 

Vanessa Dietrich
Lehrerin Exin-Oberschule

fächerverbindender Unterricht


Faecher 2024 07Vom 29.-30. April 2024 erlebten die Schüler/innen der Exin-Oberschule einen Unterricht, dessen Ziel es war, verschiedene Fächer miteinander zu verbinden. Der sogenannte fächerübergreifende Unterricht bot jedem Jahrgang verschiedene Themenschwerpunkte. In den siebten Klassen wurden die Fächer LER, Sozialpädagogik und Sport mit Hilfe von verschiedenen Team- und Kennlernspielen miteinander kombiniert. Am Montag nahmen die Siebtklässler/innen an verschiedenen Wettkämpfen teil, z.B. am Schildkrötenrennen, am Tannenzapfenrennen, an einem Wasserspiel und einem Quiz-Duell. In allen Jahrgängen wurden die Klassen in Gruppen eingeteilt, um so in kleineren Teams und z.T. auch klassenübergreifend arbeiten zu können. Am Dienstag arbeiteten die Schüler/innen der siebten Klassen an vier Stationen namens „Rad des Lebens, Mein Helferlein, positive Gedanken und Gutes to go“. Als Erinnerung an die gemeinsame Arbeit durften alle Teilnehmer/innen einen Glücksstein und ein Helferlein-Heft mit nach Hause nehmen. Die achten Klassen besuchten am Montag, den 29.04.24 fünf Unternehmen, die ihnen verschiedene Ausbildungsmöglichkeiten in der Region aufzeigten. Mit dem Bus besuchten sie in Begleitung der WAT Lehrer/innen folgende Betriebe: die Oberhavel-Kliniken, Orafol, das Pflegeheim Domino-World und die Oberhavel Verkehrsgesellschaft in Oranienburg sowie den Entsorgungsfachbetrieb Grunske in Germendorf. Die Bustour, ohne die die Berufsorientierung nicht möglich gewesen wäre, wurde von der Regio-Nord finanziert. Vielen Dank dafür!
Ebenso gilt allen beteiligten Firmen ein besonderer Dank, da sie die
Schüler/innen nicht nur mit Informationen aus erster Hand versorgten, sondern auch eine Betriebserkundung vor Ort ermöglichten, um einen Einblick hinter die Kulissen zu erhalten. Nach dem Besuch der Unternehmen beschäftigen sich die Achtklässler/innen am Dienstag mit den verschiedenen Branchen, in denen sie in Klasse 9 insgesamt drei Praktika absolvieren werden. Auf der Basis ihrer Recherchearbeit fertigte jeder Schüler/in eine Collage über eine selbstgewählten Beruf an, auf der inhaltliche Aspekte wie, z.B. die Bedingungen der Ausbildung ansprechend dargestellt werden sollten. Eine Kombination aus den Fächern WAT und Kunst bildete die Grundlage für die Arbeit in Jahrgang 8. Die neunten Klassen arbeiteten in den Fächern Mathe, Physik, Chemie und Biologie fachspezifisch zum Thema Luft. Im Physikunterricht bastelten die Schüler/innen ein Flugzeug nach Anleitung und versuchten mit ihren Erkenntnissen die Frage „Warum kann ein Flugzeug fliegen?“ zu beantworten. Die chemische Zusammensetzung von Luft sowie der Aufbau der Lunge und das Thema Atmung wurden im Chemie und Biologie Unterricht bearbeitet. Die Mathematiker nahmen sich das Thema Volumenberechnung vor und ermittelten, z.B. das Volumen einer Kugel.
Die Gruppen der zehnten Klassen durften einen Tag ihrer Arbeit an einen außerschulischen Ort verlegen. So lernten sie die Stadt Zehdenick in einer Stadtrallye, in der verschiedene Fragen zu beantworten waren, aus einer anderen Perspektive kennen. Im zweiten Teil setzten sich die Schüler/innen inhaltlich mit ausgewählten Programmpunkten verschiedener Parteien auseinander und stellten diese in einem Vergleich gegenüber. Mit einem Stimmzettel in der Hand und einem separaten Platz wurde direkt im Rathaus eine fiktive Wahl durchgeführt. Hier erhielten die Schüler/innen einen Vorgeschmack auf die Europawahl im Juni, bei der erstmals 16-Jährige ihre Stimme abgeben dürfen. Inhaltlich dominierten in diesem Jahrgang die Fächer GeWi und Englisch. Einen weiteren Tag des fächerverbindenden Unterrichts verblieben die Schüler/innen in der Schule, um im Computerkabinett Informationen über Zehdenick auf Englisch zu recherchieren. In einem weiteren Englisch Projekt lernten die Schüler/innen Wissenswertes über Zehdenicks Partnerstädte Castrop-Rauxel in NRW und Siemiatycze in Polen kennen.

(weitere Bilder siehe Galerie)

Besuch der Oberhavel-Kliniken


Vanessa Dietrich
Lehrerin Exin-Oberschule

Schülerfirma schnuppert Uni-Luft


Stipendium 2024Am letzten Schultag vor den Osterferien verlegte die Schülerfirma ihren Arbeitsplatz an die Universität Potsdam. Dort wurden am 22. März 2024 die Brandenburg-Stipendien an insgesamt 25 Lehramtsstudierende vergeben. Die zukünftigen Landlehrer/innen werden während des Studiums und des Vorbereitungsdienstes sowie im Anschluss als ausgebildete Lehrkraft an Schulen in Brandenburg tätig sein. Aufgabe der Schülerfirma war es, die geladenen Gäste mit Getränken zu versorgen. Darüber hinaus durften die Mitglieder der Schülerfirma in Begleitung von Frau Busch an der feierlichen Übergabe der Stipendien teilnehmen. Auch dieser Einsatz, der für alle Beteiligten in einem ungewohnten Umfeld stattfand, wurde professionell gemeistert. Ein großes Dankeschön gilt der benachbarten 3B GmbH, die die Fahrt nach Potsdam organisierte.


Im Auftrag der Schülerfirma
Vanessa Dietrich
Lehrerin Exin-Oberschule

        

Termine

<<  <  Februar 2022  >  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
   1  2  3  4  5  6
  7  8  910111213
14151617181920
21222324252627
28      
 
Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.